München Fußgängerin vor den Augen des Enkels angefahren - Unfallflucht

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN - Eine Autofahrerin hat am Montagabend in Obergiesing eine 83 Jahre alte Frau in München angefahren und ist anschließend geflüchtet - während der Enkel die verletzte Rentnerin in seine Wohnung gebracht hatte.

 

Am Montagabend stand eine 83jährige Großmutter aus München mitihrem 18jährigen Enkel auf dem Gehweg des Pfarrweges in Obergiesing. Nachdem sich gegen17.40 Uhr der Enkel von seiner Großmutter verabschiedet hatte,überschritt die Rentnerin die Fahrbahn.

Zum gleichen Zeitpunkt befuhr eine bislang unbekannteAutofahrerin mit einem silbernen Pkw den Pfarrweg innordwestliche Richtung. Trotz Vollbremsung erfasste sie die vonrechts kommende Fußgängerin offenbar mit der Front ihresFahrzeuges. Die Großmutter fiel dadurch um und prallte mit ihremHinterkopf auf die Fahrbahn, wobei sie eine Kopfplatzwunde erlitt.

Da ihr Enkel ein Hupen sowie ein starkes Bremsgeräusch hörte,blickte er zurück und sah seine Großmutter vor dem silbernen Pkwauf der Fahrbahn liegen. Er eilte zu der Autofahrerin und sagte ihr,dass er seine Großmutter in ihre nahegelegene Wohnung bringenwolle und sie am Unfallort auf seine Rückkehr warten solle.

Als der Enkel kurz darauf zur Unfallstelle zurückkam, hatte sich dieFahrerin des silbernen Pkw jedoch bereits vom Unfallort entfernt,ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen.Das Kennzeichen, der Typ oder die Marke des silbernenKleinwagens sind nicht bekannt.

Ein Rettungsdienst brachte die Großmutter zustationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Erst kurznach 20.00 Uhr wurde die Polizei über den Unfall in Kenntnisgesetzt.

 

0 Kommentare