München Frauenkirche im Dunkeln – Licht aus für den Klimaschutz

Mit Kerzen für den Klimaschutz: Hunderte Menschen nahmen an der Aktion in der Münchner Innenstadt teil. Foto: Daniel von Loeper

MÜNCHEN - Eine Stunde lang hat am SamstagabendDunkelheit in der Münchener Innenstadt geherrscht. Rathäuser, Kirchenund Sehenswürdigkeiten, die sonst in hellem Licht erstrahlen,verschwanden in der Dunkelheit.

 

Die Landeshauptstadt beteiligte sichdamit an der „Earth Hour“, einer weltweiten Aktion des „World WideFund For Nature“ (WWF), die ein Zeichen für den Klimaschutz setzensoll.

In München verloschen die Lichter zwischen Sendlinger Tor undOdeonsplatz. Die Türme der Frauenkirche lagen ebenso im Dunkeln wiedas Rathaus der Stadt. Auch einzelne Kaufhäuser schaltetenihre Lichter aus. Zugleich zogen rund 500 Menschen mit Laternen undKerzen durch die Straßen. „Es war ein schönes Lichtermeer“, sagteeine Sprecherin am Sonntag. Weltweit nahmen laut WWF mehr als 4000Städte in 126 Ländern teil.

dpa

 

0 Kommentare