München Frau verursacht beim Ausparken schweren Unfall

Für einen 75-Jährigen im Landkreis Roth endete die Autofahrt tödlich. Foto: vario-images

MÜNCHEN - Ausparken will gelernt sein: Eine 61-jährige Frau aus München achtet nicht auf den Verkehr und verursacht einen schweren Unfall. Bilanz: drei Verletzte und ein Sachschaden von 40 000 Euro.

 

Die 61-jährige Münchnerin hatte ihren VW Golf am Karsamstag in der Dantestraße am rechten Fahrbahnrand geparkt. Um 13.10 Uhr wollte sie losfahren. Doch dabei achtete sie nicht auf den fließenden Verkehr und übersah einen heranfahrenden Volvo.

Dessen Fahrer, ein 47-jähriger Arzt aus München, konnte nicht mehr reagieren und prallte frontalgegen die linke Fahrzeugseite des Golfs. Der Aufprall war heftig, der VW wurde dabei stark deformiert. So stark, dass die 61-Jährige nach dem Unfall eingeklemmt war. Sie musste durch die Feuerwehr mit einem hydraulischen Rettungsgerät aus ihrem Wagen befreit werden.

Die Frau kam zur Beobachtung in ein Münchner Krankenhaus, ihre Verletzungen erwiesen sich als nicht schwerwiegend. Der Fahrer des Volvo und seine 8-jährige Tochter, die in einem Kindersitz gesessen hatte, wurden beide leicht verletzt. Beide Fahrzeuge haben nach dem missglückten Auspark-Manöver nur noch Schrottwert. Der entstandene Schaden: insgesamt 40.000 Euro beläuft. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

lj

 

0 Kommentare