München Fliesenleger wird in S-Bahn angegriffen

Wer hat den Übergriff in der S1 am Montagabend beobachtet? Die Polizei sucht nach Zeugen. (Archivbild) Foto: Martha Schlüter

Ein rumänischer Fliesenleger wurde am frühen Montagabend von fünf Unbekannten in der S1 angesprochen. Einer der Männer greift ihn später schließlich an - die Polizei sucht nach Zeugen.

 

Moosach - Am frühen Abend des Montags, 29.08.2011, gegen 18.20 Uhr, setzte sich in der S1 eine Gruppe von fünf jungen Männern in die Nähe eines 29-jährigen Rumänen. Ein etwa 20-jähriger Mann aus der Gruppe sprach den Fliesenleger mehrfach an und fragte nach Geld beziehungsweise Zigaretten. Der 29-Jährige verneinte und sagte, dass er seine Ruhe haben wolle.

Der Fliesenleger wollte an der Haltestelle Moosach aussteigen, der vermutlich 20-Jährige stellte sich direkt neben ihn. Als sich die Türen des S-Bahnwaggons öffneten, wurde der Rumäne vom unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Auf dem Bahnsteig versetzte der Täter dem Rumänen noch einen Fußstoß gegen die Brust. Bevor es zu weiteren Geldforderungen kam, ergriff der Rumäne die Flucht in Richtung Treppenabgang.

Die Polizei verständigte er erst in den Abendstunden von zu Hause aus. Der 29-Jährige erlitt eine leichte Rötung am linken Auge und klagte über Brustschmerzen.

Täterbeschreibung: Männlich, etwa 20 bis 22 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, kräftige Statur, dunkelblonde bis braune kurze Haare, bartlos. Bekleidung: Kurze, weiße Hose, schwarzes Trikot. Er wurde von vier männlichen Personen begleitet.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

2 Kommentare