München "Familienkarambolage": Autos krachen ineinander

Illustration Foto: dapd

MÜNCHEN - Es sollte ein gemütlicher Kindergeburtstag werden, doch es endete in einem schweren Auffahrunfall: Am Sonntag krachten drei Autos einer Familie ineinander. Vier Menschen wurden verletzt.

 

Die Familie war mit insgesamt elf Kindern am Sonntag gegen 13.45 Uhr auf dem Weg zum Walderlebnispark "Sauschütt" um den Geburtstag eines der Kinder zu feiern. Die Familie fuhr auf der Staatsstraße 2072 mit drei Fahrzeugenhintereinander her. Im ersten Fahrzeug, einem Audi A 4, befandsich der 40-jährige Vater mit vier Kindern an Bord.

Auf Höhe des Parkplatz desWalderlebnisparks wollte er in diesen einbiegen. Er bremste, blinkte und fuhr nach links.

Für den Schwiegervater, der mit seiner Frau hinter dem Audi fuhr, kam das aber etwas plötzlich - er fuhr direkt auf das Fahrzeug seines Schwiegersohnes auf. Der Audi wurde durch den Aufprall auf den Gegenfahrstreifen geschoben und kamdort quer zum Stillstand.

Doch damit nicht genug. Hinter dem Schwiegervater fuhr die Tochter in einem Fiat Punto und vier Kindern. Trotz einer Vollbremsung konnte die 37-Jährige nicht verhindern, dass sie frontal auf den VW ihres Vaters auffuhr.

Die 72-jährige Mutter im VW verletzte sich bei dem Auffahrunfall schwer, sie musste in eine Klinik gebracht werden.

Der Fahrer, ein achtjähriges und ein neunjähriges Mädchen wurdenbei dem Unfall leicht verletzt.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhevon ca. 40.000 Euro. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Unfallaufnahmezunächst komplett und dann bis ca. 15.15 Uhr einspuriggesperrt werden.Es kam zu starken bis mittleren Behinderungen.

 

0 Kommentare