München Dachstuhl in Flammen: Zwölf Häuser geräumt

Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten Foto: Thomas Gaulke

MÜNCHEN - Zwölf Reihenhäuser sind am Donnerstag in München wegen eines Brandes geräumt worden. Ein 15-Jähriger hatte das Feuer entdeckt und schlug Alarm. 19 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

 

Der Dachstuhl eines der Häuser im Stadtteil Daglfing habe voll in Flammen gestanden,berichtet ein Polizeisprecher am Abend. Insgesamt 19 Menschen musstenihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehr habe aber das Übergreifen desFeuers verhindern können.

Ein Bewohner des Hauses, der 67 Jahre alte Großvater, erlitt bei einem Löschversuch eine leichte Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die 65 Jahre alte Großmutterblieb unverletzt, kam aber vorsorglich ebenfalls in eine Klinik. DerSchaden beläuft sich auf rund 100 000 Euro.

Der 15 Jahre alte Enkel hatte das Feuer entdeckt. Die Ursache desBrandes, der im ersten Stock des Hauses ausgebrochen war, sei nochunklar, sagte der Polizeisprecher. „Das wird noch dauern.“ (dpa)

 

0 Kommentare