München Continental: Wieder in München gelandet

Flughafen-Chef Michael Kerkloh (l.) und Continental-Manager Jim Compton posieren mit der Freiheitsstatue. Foto: AZ

Die US-Fluggesellschaft bietet ab sofort eine tägliche Verbindung nach New York an

 

MÜNCHEN Für Flughafen-Chef Michael Kerkloh ist es „das Comeback des Jahres“: Nach mehr als 15 Jahren nahmen Continental Airlines am Wochenende wieder den Linienbetrieb nach und von München auf – mit einer täglichen New York/Newark-Verbindung. Das Star-Alliance-Mitglied hat seine Frühflüge (Abflug in München 9.20 Uhr, Ankunft in München 7.40 Uhr) mit denen der Lufthansa koordiniert, auch die Tickets sind kombinierbar. Damit stehen den Fluggästen jetzt drei tägliche Nonstop-Flüge nach New York zur Verfügung.

„Der Flug ist bereits gut gebucht“, freute sich Erstflug-Teilnehmer und Continental-Executive Vice President Jim Compton gestern in München. Er lobte die „große Zahl der verfügbaren Anschlussflüge von jedem der beiden Drehkreuze aus“. Wie der Airport Newark, von dem aus in nur 30 Minuten per Zug Downtown Manhattan zu erreichen ist, bietet auch der Münchner Airport Anschluss an mehr als 200 Ziele. hu

 

0 Kommentare