München Cabrio im Olympiadorf ausgebrannt

Polizei-Einsatz wegen Sprengstoff-Selbstlaborat. Foto: dpa

Das war's dann wohl mit dem Liebhaberstück: Ein Cabrio Triumph Spitfire ist durch ein Feuer komplett zerstört worden. Vom Brandstifter fehlt jede Spur.

 

Ein 40-jähriger Mann hatte sein Cabrio Triumph Spitfire in einer Fahrebene des Olympiadorfs in einem abgemauerten, offenen Stellplatz abgestellt. Der Wagen war nicht zugelassen. Am Sonntag, gegen 7.30 Uhr, bemerkte eine Hausbewohnerin, dass es im Bereich des Stellplatzes rauchte. Sie verständigte sofort die Feuerwehr. Durch den Brand wurde das Fahrzeug komplett zerstört.

Weitere Schäden entstanden im Bereich des Stellplatzes. Der Gesamtschaden beträgt etwa 6000 Euro. Bei der Brandortbesichtigung durch die Brandfahnder des Polizeipräsidiums München wurde festgestellt, dass das Cabrio im Innenraum in Brand gesetzt worden ist. Täterhinweise ergaben sich nicht.

lj

 

0 Kommentare