München Betrunkener Taxi-Fahrgast geht auf Polizisten los

Taxi (Symbolbild). Foto: AZ

MÜNCHEN - Ein betrunkener Fahrgast ärgert sich, dass ein Polizist das Taxi anhält. Er steigt aus dem Auto und holt zum Schlag aus.

 

Gerangel zwischen einem betrunkenen Fahrgast und einem Polizisten: Ein Beamter (33) wurde am frühen Sonntagmorgen auf der Prinzregentenstraße von einem Taxi-Insassen angegriffen. Der Polizist hatte das Taxi angehalten, weil der Fahrer beim Abbiegen über eine durchgezogene Linie gefahren war.

Daraufhin rastete der betrunkene Fahrgast aus: Der 52-jährige EDV-Fachmann stieg aus dem Auto, ging auf den Polizisten zu und holte zum Schlag mit der Hand aus. Der Polizist konnte den Angriff in letzter Sekunde abwehren, er wurde allerdings leicht an der Hand verletzt, wie die Münchner Polizei berichtete.

Schnell stellte sich heraus: Der Taxifahrgast hatte 1,7 Promille. Ihn erwartet laut der Polizei ein Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung.Der Taxifahrer wurde wegen Verstoßes gegen die Verkehrsregeln mit 30 Euro verwarnt.

ah

 

0 Kommentare