München Auto-Karambolage in Berg am Laim

Für einen 75-Jährigen im Landkreis Roth endete die Autofahrt tödlich. Foto: vario-images

MÜNCHEN/BERG AM LAIM - Ein Auffahrunfall in der S-Bahn-Unterführung in Berg am Laim hat am Dienstagnachmittag zu einer Karambolage von sieben Fahrzeugen geführt. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt.

 

Eine kleine Unachtsamkeit und der 49-jährige Lkw-Fahrer rauschte am Dienstag gegen 17 Uhr in den vor ihm haltenden Audi. Das führte in der Folge zu einem Auffahrunfall von insgesamt sieben Fahrzeuge in der Hultschiner Straße in Richtung stadtauswärts, wodurch die S-Bahn-Unterführung blockiert wurde. Durch die Wucht wurde der Audi auf den Passat eines vor ihm fahrenden Münchners ausgeschoben. Doch damit nicht genug: Der Schub reichte noch aus, dass der Golf einer 52-jährigen Frau und ein Alfa Romeo beschädigt wurden. Auch ein entgegenkommender Passat wurde von der Autoschlange erfasst und in Mittleidenschaft gezogen.

Dabei wurden die Fahrer der ersten beiden gerammten Autos leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht - sie erlitten Prellungen und Überdehnungen im Halswirbelsäulenbereich. Bei dem Unfall wurde Blech im Wert von insgesamt 50 000 Euro vernichtet. Es dauerte eineinhalb Stunden bis alle Fahrzeuge abgeschleppt waren, bis dahin kam es zu großen Verkehrsbehinderungen.

az

 

0 Kommentare