München An Heiligabend: Porschefahrer (25) rast beim Überholen gegen Baum

Dieser weiße Porche prallte auf schneeglatter Straße gegen einen Baum. Foto: Polizei München

MÜNCHEN - Er fuhr erst dicht auf, und setzte dann zum Überholen an. Doch auf schneeglatter Straße verlor ein 25-jähriger Münchner am Steuer die Kontrolle. Er hatte offenbar Alkohol getrunken. Jetzt ist er schwer verletzt.

 

Ein 25-jähriger Porschefahrer aus München war auf schneeglatter Straße zu ungeduldig. Auf der Kreisstraße M 11 von Oberhaching in Richtung Lanzenhaar fuhr er an Heiligabend einem Auto erst dicht auf. Danach setzte er zum Überholen an. Dabei geriet sein weißer Porsche ins Schleudern. Der mit Winterreifen ausgestattete Sportwagen glitt von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Bäume.

Bei dem Unfall am Nachmittag, kurz vor der Bescherung, wurde der 25-jährige Fahrer schwer verletzt. Er wurde in eine Münchner Klinik gebracht. Der Mann habe nach Alkohol gerochen, berichtet die Münchner Polizei. Der Porsche wurde zerstört. Sachschaden: rund 130 000 Euro. Die Unfallstelle blieb etwa eineinhalb Stunden lang gesperrt.

ah

 

0 Kommentare