München "An die Wand nageln und erschießen": Berufsschüler droht mit Mord

Die Polizei hat im oberpfälzischen Kreis Amberg-Sulzbach ein umfangreiches Waffenlager ausgehoben (Symbolbild) Foto: dapd

MÜNCHEN - Über ein soziales Internet-Netzwerk drohte ein Münchner Berufsschüler damit, einen Kollegen in seiner Klasse zu erschießen. Der 21-Jährige wurde von der Polizei festgenommen.

 

Am Mittwoch, 13.10.2010, teilte ein 21-jähriger Auszubildender ineinem sozialen Netzwerk mit, dass er fünf seinerMitauszubildenden an die Wand nageln und erschießen könne.Anschließend konkretisierte er seine Angabe mit dem Hinweis,dass hiermit nur Schüler seiner Klasse gemeint seien.

Schüler informierten daraufhin am Donnerstag, 14.10.2010, denSozialarbeiter der Berufsschule, der wiederum die Polizeiverständigte. Nun wurden alle polizeilichen Maßnahmenveranlasst und der 21-jährige Täter in seinem Ausbildungsbetriebfestgenommen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben,dass der 21-Jährige die Bedrohung nicht ernst gemeint hatte.Trotzdem muss er jetzt mit einer Anzeige wegen der Drohungrechnen.

 

0 Kommentare