Motorradfahrer gestürzt Schwerer Unfall auf A99: Polizei sucht Zeugen

Der Motorradfahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden. (Archivblid) Foto: dpa

Auf der A99 bei Haar verunfallte am Mittwoch ein Motorradfahrer schwer. Er stürzte auf dem Beschleunigungsstreifen und musste mittels Helikopter in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Unfalls.

 

Haar - Schwerer Verkehrsunfall auf der A99 in Höhe Haar. Auf der Autobahnauffahrt stürzte gestern mittag ein 62-jähriger Motorradfahrer aus München schwer. Der Mann blieb auf dem Beschleunigungsstreifen liegen, sein Motorrad allerdings machte sich selbstständig und raste nach links quer über die Fahrbahn in die Mittelleitplanke.

Bei dem Unfall trug der 62-Jährige so schwere Verletzungen davon, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden musste. Für die Zeit der Unfallaufnahme musst der Seitenstreifen und der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Da der genaue Hergang des Unfalls noch unklar ist, sucht die Polizei nun Zeugen. Besonders Autofahrer, die von dem Motorrad eventuell behindert oder gefährdet worden sind, werden als Zeugen gesucht. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Autobahnpolizei Hohenbrunn unter der Telefonnummer 08102/7445-0 zu wenden.

 

2 Kommentare