Motiv noch völlig unklar Bei Feuerwehrfest: 70-Jähriger schießt Mann nieder

Der Schütze wurde festgenommen, das Motiv ist noch völlig unklar. (Symbolbild) Foto: Armin Weigel/dpa

Am Samstag hat ein Mann auf einem Feuerwehrfest aus kurzer Distand auf einen anderen Mann geschossen. Mit schwersten Verletzungen kam er ins Krankenhaus, der 70-jährige Täter wurde festgenommen.

Giebelstadt - Ein 55-jähriger Mann ist bei einem Feuerwehrfest von seinem Nachbarn niedergeschossen worden.

Der 70 Jahre alte Tatverdächtige habe am Samstag während einer Traktor-Schau aus geringer Distanz auf sein Opfer gefeuert, teilte die Polizei mit. Der 55-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper und wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Bei der Festnahme des 70 Jahre alten Tatverdächtigen wurde eine Polizistin verletzt. Die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts laufen. Das genaue Motiv war zunächst noch unklar. Die Polizei betonte aber, dass die beiden Männer eine "Vorbeziehung" gehabt hätten, die wohl eine Rolle spielte.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null