Mord mit Aussicht und Tatort Krimi-Tipps am Dienstag

Willich, der Pferdeführer von Sankt Martin, wird erschossen. Sophie Haas und Bärbel Schmied sind entsetzt Foto: ARD/Michael Böhme

Im Ersten wird in "Mord in Aussicht" der Pferdeführer von Sankt Martin erschossen. Im SWR gehen die "Tatort"-Ermittler einem Mord nach, den eine Rentnerin beobachtet haben will und beim NDR wird eine 13-Jährige Zeugin einer Bluttat.

 

Auf dem Martinszug wird Willich, der Pferdeführer von Sankt Martin, erschossen. Jan Schulte (Johann von Bülow), der bei dem Umzug Sankt Martin gemimt hat, erleidet dabei einen Streifschuss. Doch wem galt das Attentat, Schulte oder Willich? Auf der einen Seite ist in Hengasch kein Mann so richtig gut auf den Schwerenöter Willich zusprechen, da dieser sich an so ziemlich jede Frau rangemacht hat. Auf der anderen Seite hat Schulte mit der unpopulären Entscheidung, eine neue Kita zu bauen, vor allem den Zorn der konservativen Hengascherinnen und Hengascher auf sich gezogen ...

20:15 Uhr, SWR SR: Tatort: Hitchcock und Frau Wernicke

Einsam lebt Irmgard Wernicke (Barbara Morawiecz) in einer kleinen Mietwohnung. Die betagte Rentnerin spricht mit ihren Wellensittichen, sieht fern und beobachtet die Fabriketage gegenüber. Eines Morgens geht bei der Mordkommission Frau Wernickes Hilferuf ein: Sie behauptet fest, im Haus gegenüber sei eine Frau ermordet worden. Ritter (Dominic Raacke) und Stark (Boris Aljinovic) sprechen mit der alten Dame und stellen wenig später erste Ermittlungen am vermeintlichen Tatort an. Der dort lebende Weinhändler Benkelmann (Hans-Jochen Wagner) gibt freundlich Auskunft - eine Leiche oder Spuren, die auf einen Mord hinweisen, existieren jedoch nicht.

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Jagdzeit

Die 32-jährige Tini Bürger (Katja Bürkle) kennt nur einen Chef: Teufel Alkohol. Seit ihr Lebensgefährte Lassnik vor zwei Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, steht sie mit ihrer Tochter Nessi (Laura Baade) allein da. Depressionen bestimmen die Tage und Nächte vor dem ständig laufenden Fernseher. Ihre 13-jährige Tochter organisiert den Haushalt, das Essen und pflegt für ein paar Euro ihre "angebliche Großmutter". An einem frühen Morgen wird Nessi Zeugin, wie ein Mann an einer Tankstelle erschossen wird. Was genau hat Nessi gesehen?

22:50 Uhr, MDR, Polizeiruf 110: Ball der einsamen Herzen

Die beiden Ganoven Klaus-Peter Kern (Peter Reusse) und Jürgen Honz (Gert-Hartmut Schreier) haben sich auf alleinstehende Damen mittleren Alters spezialisiert. Bei Tanzveranstaltungen macht sich der charmante Kern an die Frauen heran, flirtet mit ihnen und klaut ihnen unbemerkt den Wohnungsschlüssel aus den Handtasche. Honz macht sich mit dem Schlüssel auf den Weg, raubt die Wohnungen der Frauen aus und bringt Kern den Schlüssel zurück, der ihn unbemerkt in die Handtaschen zurücklegt und sich davon macht. Aber an diesem Abend wird aus dem Spiel tödlicher Ernst.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading