Mord auf Langeoog, Commissario Laurenti Krimi-Tipps am Freitag

"Tatort: Mord auf Langeoog": Florian wird total verstört neben der Leiche in den Dünen gefunden Foto: NDR/Boris Laewen

Im Ersten suchen die "Tatort"-Ermittler den Mörder einer Leiche in den Dünen und im Anschluss wirft bei Commissario Laurenti eine blutige Schießerei Fragen auf.

 

Ein brutaler Mord erschüttert die Idylle des kleinen Eilands: eine Tote in den Dünen, neben ihr ein verstörter, blutverschmierter Teenager. Florian (Leonard Carow) ist der jüngere Bruder von Mimi, die zusammen mit Falkes altem Freund und Ex-Kollegen Jan Katz (Sebastian Schipper) und dem gemeinsamen Baby in ihre ostfriesische Heimat gezogen ist. Falke (Wotan Wilke Möhring), der auf der Insel eigentlich nur ein paar Tage ausspannen wollte, gelingt es, mit dem verwirrten Jungen am Tatort zu sprechen. Ist Florian Täter oder Opfer?

23:30 Uhr, Das Erste, Commissario Laurenti - Der Tod wirft lange Schatten

Die taubstumme Bettlerin Irina (Luise Berndt) wird eines Morgens Zeugin einer blutigen Schießerei in der Triester Innenstadt. Sie entwendet eine Mappe mit Dokumenten vom Tatort, ohne zu ahnen, dass sie sich damit in Lebensgefahr bringt: Die Unterlagen können belegen, dass der einflussreiche Triester Geschäftsmann Salvio Giustina (Hanns Zischler) einst als Nazi-Kollaborateur zu Macht und Reichtum kam. Doch obwohl Commissario Laurenti (Henry Hübchen) schnell herausfindet, dass Giustinas Familie mit der Schießerei etwas zu tun haben muss, werden seine Ermittlungen fortwährend aus den eigenen Reihen torpediert.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading