Auf der Nachtschwärmer Kult(ur)-Nacht am Freitag gab es schon mal einen Vorgeschmack, was die Finalistinnen der Schönen Münchnerin 2018 auf dem Laufsteg so drauf haben.

Vom Stachus bis zum Isartor: Freitagnacht verwandelte sich die Innenstadt bis 0 Uhr zur Bummelmeile mit geöffneten Einkaufsläden und vielen Kulturbühnen. Die Nachtschwärmer Kult(ur)-Nacht zog etwa 200.000 Besucher auf die Straßen der Innenstadt. Shopping-Möglichkeiten bis Mitternacht und ein vielfältiges Kulturprogramm aus Musik, Akrobatik und Straßenkunst sowohl in den Geschäften als auch auf den Bühnen unter freiem Himmel: Ein Paradies für echte Nachtschwärmer.

Ebenfalls mit dabei: Der AZ-Modelcontest "Die Schöne Münchnerin". Unter der Moderation von Radio-Arabella-Moderator Andy Karg sahen Tausende Zuschauer den Auftritt der diesjährigen Finalrunde auf dem Marienplatz.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Obwohl es zwischendurch kurz regnete, war der Platz vor dem Rathaus gesteckt voll – die erste richtig große Bühne für die elf Finalistinnen. Die Models liefen in den trendigen Klamotten von München Mitte und Wolford, die ganz besondere Kreationen zur Verfügung gestellt hatten: Die berühmten Tube-Kleider "Fatal", die der Designer Philippe Starck in den Neunzigern kreiert hatte.


Nicht ohne meine Abendzeitung: Die Schöne Münchnerin am Marienplatz. Foto: Sigi Müller

Einen weiteren Walk absolvierten die jungen Frauen in den angesagten Dirndl von Lola Paltinger. Die Stardesignerin schaute sogar persönlich vorbei, um den Auftritt der Schönen Münchnerin zu verfolgen.

Eine besondere Überraschung war der Gastauftritt des Schauspielers Adrian Can, der schon in vielen Krimis und Tatort-Folgen den Bösewicht gab. Am Freitag zeigte er seine Modelqualitäten auf dem Laufsteg.

Nach der Generalprobe bei der Shoppingnacht sind die Models bestens für das große Finale gewappnet. Im Silbersaal des Deutschen Theaters kürt die Jury am 14. September die Schöne Münchnerin 2018.