Banner Schöne Münchnerin neu _1024x250_NEU

 

azfitbanner

Model Contest 2014 Finale: Sabine ist die "Schöne Münchnerin"!

Sabine ist die "Schöne Münchnerin" 2014. Sehen Sie alle Bilder des großen Finales in der Galerie! Foto: Sigi Müller/az

Die Jury hatte früh eine Favoritin, doch Publikum und Kandidatinnen ahnten nichts. Die Siegerin des AZ-Modelcontests wurde bei einer großen Gala bei Foto-Video Sauter gekürt und heißt: Sabine Fischer.

München - Der Weg war nur knapp zwei Meter lang. Aber trotzdem hat es Sabine irgendwie geschafft, auf vier Schritten von ihrem Platz in der Reihe bis zur Bühnenmitte in Tränen auszubrechen. Gut. Es könnte daran liegen dass Sabine gerade einen Modelvertrag und einen Opel Adam von Häusler gewonnen hat. Denn die 20-Jährige trägt jetzt den Titel „Schöne Münchnerin 2014“.

Die Abendzeitung hat wieder gesucht: Wer ist das schönste Mädchen der Stadt? Nicht zum ersten Mal. „Die Schöne Münchnerin“ gibt es schon seit 1946 und auch heuer flatterten wieder hunderte Bewerbungen junger Damen in die Redaktion. Zehn davon schafften es ins Finale bei Foto-Video Sauter und eine überstrahlte dann doch alles. Denn es war noch im ersten Drittel der Veranstaltung, dass Moderatorin Alena Gerber in Richtung Jury ging und Model-Chefin Louisa von Minckwitz fragte, ob sie denn schon eine Favoritin habe. Die Antwort: „Ja. Und da ist auch nicht mehr dran zu rütteln“. Die anderen vier Jury Mitglieder nickten zustimmend, das Publikum schaute skeptisch. So früh schon? Offensichtlich. Glücklicherweise behielten es die Jury Herrschaften für sich – zumindest bis 21:50 Uhr.Dann landeten vier Umschläge für drei Platzierte und eine Siegerin in den Händen von Moderatorin Alena Gerber.

Der Reihe nach: Auf Platz 4 und damit beschenkt mit einem Dirndl von Lola Paltinger: Nina Schmidt. Auf Platz 3 und bald im Luxus-Wellness Urlaub in der Alpenkarawanserai: Nina Loges. Der zweite Platz ging an Lea Käser, die dafür ein Brillant-Collier von Juwelier Fridrich um den Hals gelegt bekam. Die Eine fehlte dann aber noch. Die eine, die mit einem Modelvertrag und einem Opel Adam von Häusler nach Hause gehen würde. Marie Scherbinek, die Schöne Münchnerin von 2013, öffnete den Umschlag, sagte „Sabine Fischer“ und drehte sich zu den zehn Mädchen hinter ihr. Und wenn der Applaus nicht so laut gewesen wäre, hätten die Gäste jetzt ein leises Schluchzen vernommen. Denn vier Schritte später werden bei Sabine Freudentränen kullern.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null