Mitten im "Star Wars"-Universum Darth Vader bekommt eigenes Virtual-Reality-Projekt

Das neueste Projekt aus dem "Star Wars"-Universum konzentriert sich auf den Bösewicht: Darth Vader soll mit seiner eigenen Virtual Reality aufwarten. Das Projekt übernimmt Drehbuchautor David S. Goyer.

 

"Star Wars"-Bösewicht Darth Vader wird nun selbst zum Protagonisten: Der Drehbuchautor David S. Goyer ("The Dark Knight Rises") plant einen neuen Film mit dem schwarz maskierten Weltraumkämpfer in der Hauptrolle - als Virtual-Reality-Erfahrung! Wie auf der offiziellen "Star Wars"-US-Homepage zu lesen ist, kündigten Lucasfilm und Goyer das interaktive Vorhaben am Wochenende während der "Star Wars"-Celebration in London an.

Anders als bei Kino oder Fernsehen wird der Zuschauer bei Virtual Reality (VR) aktiv eingebunden. Es sei so, als ob man wirklich dabei sei, wie "The Verge" Goyer zitiert. Man könne mit den Charakteren mitfühlen auf eine Art und Weise, wie es in keinem anderen Medium möglich sei. Die Geschichte soll in das "Star Wars"-Universum eingebettet sein.

Bereits jetzt können "Star Wars"-Fans erste Virtual-Reality-Luft schnuppern: Seit Montag ist das VR-Spiel "Trials of Tatooine" für die HTC Vive kostenlos verfügbar, in dem die Nutzer selbst zum Lichtschwert greifen dürfen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading