Mitten auf der Neuhauser Straße Alarm in der City: Feuerwehr fängt Bienen-Volk ein

, aktualisiert am 27.05.2016 - 16:56 Uhr
In der Fußgängerzone musste die Feuerwehr ein Bienenvolk einfangen. Die Bilder. Foto: rah

Am Freitagvormittag musste die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz mitten in der Fußgängerzone ausrücken: Unzählige Bienen schwirrten zwischen den shoppenden Münchnern umher. Offenbar war ein ganzes Volk auf Reisen.

 

München – Eine Bienenkönigin samt ihrem Gefolge hat am Freitag in der Fußgängerzone für große Aufregung gesorgt. Der Schwarm ließ sich am Mittag am Stamm einer Platane gegenüber dem Café Rischart nieder. Die Bienen krabbelten zu Hunderten rund um den Baum herum.

Das Bienenvolk hatte sich für den Ausflug einen denkbar ungünstigen Tag ausgesucht. Jede Menge Leute bummelten durch die Fußgängerzone. Ein Feuerwehrmann im Schutzanzug fing die Bienen ein. Die Tiere wurden zur Imkervereinigung München gebracht.

Bienen schwärmen von April bis Juni. Sobald im Stock eine neue Königin geschlüpft ist, wandert die alte mit einem Teil des Volkes aus, um sich einen neuen Platz zu suchen. Dabei fliegen sie meist nicht weit. Weshalb erst die Bienen des Polizeipräsidiums in Verdacht gerieten. „Unsere waren es nicht“, versichert ein Sprecher, „die sind alle da“.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading