Mit über 3 Promille Trotz Hausverbots am Hbf: Betrunkener belästigt Frau sexuell

Am Wochenende wurden in München zwei Männer wegen sexueller Belästigung festgenommen. Foto: Bundespolizei

Ein sturzbetrunkener Mann hat am Mittwoch eine 27-Jährige im Hauptbahnhof sexuell belästigt. Dank zwei zufällig vorbeikommenden Polizisten konnte der Mann festgenommen werden.

 

Ludwigsvorstadt - Ein 40-Jähriger hat am Mittwoch am Münchner Hauptbahnhof eine 27-Jährige sexuell belästig – und das, obwohl der Mann sich dort gar nicht hätte aufhalten dürfen.

Die 27-Jährige war gegen 0:30 Uhr am Ausgang zur Arnulfstraße unterwegs, als sich der 40-Jährige zu ihr gesellte. Er machte ihr zunächst Komplimente – mit 3,8 Promille fiel ihm das aber wohl nicht mehr allzu leicht. Die Frau versuchte, den Galan zu ignorieren. Das misslang aber, im Gegenteil: Der Mann kam der Frau immer näher. Er fing an, sie am Knie zu betatschen.

Die 27-Jährige forderte ihn mehrfach auf, das zu unterlassen. Sie bot dem Rumänen eine Zigarette an, in der Hoffnung, er würde so von ihr ablassen. Der 40-Jährige aber holte sich bei einem Passanten Feuer und kehrte dann zurück. Wieder legte er die Hand auf, berührte und streichelte die 27-Jährige am Oberschenkel und packte auch fester zu.

Streife verhindert Schlimmeres

Die inzwischen sehr verängstigte Frau rief eine zufällig vorbeikommende Streife der Deutsche Bahn Sicherheit zu Hilfe. Zusammen mit zwei ebenfalls zufällig vorbeikommenden Bundespolizisten, die privat unterwegs waren, trennten sie den Rumänen von ihr. Auf der Wache stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Hausverbot für den Hauptbahnhof vorliegt.

Der 40-Jährige wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn wird wegen sexueller Belästigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading