Mit nur 20 Gästen Ehemalige First Daughter Barbara Bush hat heimlich geheiratet

Vom Blind Date über einen romantischen Antrag am Strand zur heimlichen Zeremonie: Barbara Bush, die Tochter von George W. Bush, hat den Drehbuchautoren Craig Coyne geheiratet.

 

Barbara Bush (36), die Tochter des früheren US-Präsidenten George W. Bush (72), hat am Sonntag dem Drehbuchautoren Craig Coyne (37) das Jawort gegeben. Die "sehr kurze, schöne Zeremonie", wie die Braut sie gegenüber dem "People"-Magazin beschrieben hat, fand auf dem Sommer-Familiensitz der Bushs in Kennebunkport, im US-Bundesstaat Maine, mit Blick auf den Ozean statt. Nur 20 Familienmitglieder waren geladen.

Niedliche Hommage an Oma Barbara

Barbara Bush trug ein elfenbeinfarbenes Brautkleid aus Seide von Designerin Vera Wang (69). In Gedenken an ihre verstorbene Großmutter Barbara Bush (1925-2018), nach der sie benannt wurde, und einer amerikanischen Hochzeitstradition folgend, hatte sie ein besonders sentimentales Accessoire bei sich: "Es ist wirklich süß. Das 'Geliehene', das ich trage, ist ein Armband, das mein Großvater meiner Großmutter zu ihrem 70. Jahrestag geschenkt hat." Opa George H. W. Bush (94) war ebenso anwesend wie Mama Laura Bush (71) und Barbaras Zwillingsschwester Jenna Bush Hager (36).

Das frisch vermählte Ehepaar hatte seine Beziehung bis jetzt geheim gehalten. Die beiden lernten sich im November 2017 kennen, durch ein von Freunden arrangiertes Blind Date. Weil Craig Coyne in Los Angeles lebte und Bush in New York führten sie bisher eine Fernbeziehung. Den Antrag machte er ihr diesen Sommer bei einem Strandspaziergang - genau an dem Ort, an dem sich auch Barbaras Großeltern vor 75 Jahren verlobt hatten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading