Mit Liveticker-Link - Olympia 2014 in Sotschi Riesenslalom der Frauen: Maze führt - Höfl-Riesch nicht dabei

Tina Maze beim Riesenslalom der Frauen in Sotschi 2014 Foto: dpa

Bei Regen und schwierigen Pistenbedingungen führt die Slowenin Tina Maze mit 0,52 Sekunden Vorsprung auf die Schwedin Jessica Lindell-Vikarby. Rebensburg in Lauerstellung

 

Krasnaja Poljana – Viktoria Rebensburg liegt beim olympischen Riesenslalom in Lauerstellung. Die Olympiasiegerin von 2010 hat nach dem ersten Durchgang aber schon 0,71 Sekunden Rückstand auf den Bronze-Rang. Bei Regen und schwierigen Pistenbedingungen führt die Slowenin Tina Maze mit 0,52 Sekunden Vorsprung auf die Schwedin Jessica Lindell-Vikarby. Nadia Fanchini aus Italien ist Dritte.

Maze, die mit Startnummer eins ins Rennen gegangen war, liegt 0,52 Sekunden vor Jessica Lindell-Vikarby aus Schweden, weitere 0,13 Sekunden zurück folgt Nadia Fanchini aus Italien.

Auf den dritten Rang hat Rebensburg vor dem zweiten Durchgang (10.00/13. 00 Uhr MEZ/OZ) einen Rückstand von 0,71 Sekunden. "Ich denke, die Ausgangssituation ist ganz okay", sagte die 24-Jährige, "ich bin in Lauerstellung. Was Tina im ersten Lauf herausgefahren hat, kann sich auch wieder umdrehen." Bei ihrem Olympiasieg 2010 in Whistler hatte Rebensburg nach dem ersten Lauf ebenfalls auf Rang sechs gelegen, damals aber mit nur 0,35 Sekunden Rückstand auf Rang eins.

Barbara Wirth (Lenggries) kam mit 3,47 Sekunden Rückstand zunächst auf Rang 21.

Maria Höfl-Riesch verzichtete am Dienstag wegen einer Erkältung auf ihren Start. Ein Start am Dienstag sei nicht sinnvoll, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) kurz vor dem Start des Rennens mit. Die dreimalige Olympiasiegerin hatte im Riesenslalom ohnehin nur Außenseiterchancen und will sich nun auf den abschließenden Slalom am Freitag konzentrieren.

 

0 Kommentare