Mit Fundradversteigerung Münchens großer Radlflohmarkt!

Beim Radlmarkt im Backstage dreht sich am Sonntag alles um die Drahtesel. Foto: Radlhauptstadt München

Beim großen Radlmarkt am Sonntag im Backstage gibt es neben dem radlmarkt auch Programm für die ganze Familie und eine große Fundradversteigerung.

 

Neuhausen - Beim 3. Münchner Radlflohmarkt der Radlhauptstadt München am 13. April im Backstage, Reitknechtstraße 6, dreht sich mal wieder alles rund ums Radel.

In einem Do-it-yourself-Bereich von HUIJ können die BesucherInnen Stofftaschen, T-Shirts und Rucksackbeutel mit Fahrradmotiven bedrucken, sowie Armbänder aus Fahrradschläuchen und fluoreszierende Buttons aus alten Warnwesten basteln.

Um 12, 13 und 15 Uhr lädt die Fahrradreparaturinitiative Bikekitchen zu Sicherheits-Workshops ein. Anhand benutzter Bremsklötze, abgefahrener Reifen und anderem Anschauungsmaterial zeigen die Fahrradexperten, welche Teile am Rad noch fit sind und welche ausgetauscht werden sollten. Außerdem führen sie vor, wie man vor jeder größeren Fahrradtour einen einfachen Sicherheitscheck durchführen kann. Die Radlhauptstadt München informiert zum Thema Radfahren in München und das Polizeipräsidium München bietet Informationen und Mitmachangebote zum Thema Verkehrssicherheit.

Neben dem Angebot an Gebrauchträdern präsentieren Münchner Händler neue und gebrauchte Anhänger, Lastenräder und E-Bikes.

Für Kaufinteressenten steht dieses Jahr noch mehr Platz zur Verfügung, um zwischen 10 und 17 Uhr die zum Verkauf stehenden Fahrräder auf einem Test-Parcours Probe zu fahren. Das Team des Online-Portals Bikesale steht KäuferInnen beratend zur Seite und stellt seine Verkaufsplattform vor.

Ein Highlight ist die Versteigerung von Fundfahrrädern durch das Fundbüro der Landeshauptstadt München, die um 14 Uhr beginnt.

Achtung: Die Radannahme erfolgt bereits am Samstag, 12. April von 12 bis 17 Uhr. Neu ist in diesem Jahr, dass Verkäufer ihre Fahrräder vorab online über EasyBasar für den Verkauf registrieren können, um bei der Annahme vor Ort Zeit zu sparen und in Echtzeit den Verkaufsstatus des eigenen Fahrrads verfolgen zu können. Eine Anmeldung ist auf www.radlhauptstadt.de/radlflohmarkt möglich, jedoch nicht verpflichtend. Auf der Seite sind auch ausführliche Informationen sowie die Verkaufsbedingungen zu finden.

Zum Verkauf zugelassen sind nur gereinigte Räder, Anhänger, Spezialräder usw. ohne größere Mängel, der Verkauf von Zubehörteilen ist anders als in den Vorjahren diesmal nicht möglich. Da die Räder zu einem Fixpreis verkauft werden, legen die Verkäufer den Preis vorab selbst fest. Behilflich ist dabei der Raddienstleister Dynamo e.V. mit einer Preisberatung.

Wer ein Rad verkaufen will, muss sich bei der Abgabe ausweisen können und mit seiner Unterschrift bestätigen, dass er rechtmäßiger Eigentümer der Ware ist.

Die Abholung nicht verkaufter Ware und die Auszahlung der Verkaufserlöse abzüglich einer Provision von 15 Prozent oder - bei mehr als vier Rädern - 10 Prozent, erfolgen am Sonntag, 13. April, von 18 bis 20 Uhr.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading