Mit falscher Fahrkarte unterwegs Neufahrn: Frauen attackieren DB-Mitarbeiter

Die Bundespolizei nahm sich der beiden Frauen an. (Symbolbild) Foto: Bundesplolizei

In Neufahrn ist eine Fahrkarten-Kontrolle in einer körperlichen Auseinandersetzung geendet. Zwei Frauen gingen auf die DB-Mitarbeiter los.

Neufahrn - Am S-Bahnhof Neufahrn ist es am Donnerstamittag zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen und DB-Sicherheitspersonal gekommen. Die Kontrolleure hatten zuvor ein falsches Ticket beanstandet.

Gegen 11 Uhr kontrollierten die beiden DB-Mitarbeiter auf dem Weg nach München in der S-Bahn Fahrscheine. Eine 42-Jährige aus Neufahrn legte eine "Grüne Jugendkarte II" vor, konnte aber die dazugehörigen Unterlagen nicht vorlegen. Damit war das Ticket ungültig.

Die 23-jährige Begleitung der Frau wollte sich bei der Kontrolle nicht ausweisen. Also stiegen die Kontrolleure mit den beiden Frauen in Neufahrn aus. Am Bahnsteig äußerten die beiden ihren Unmut. Dabei wurden sie laut Bundespolizei "zunächst verbal laut, dann soll die Ältere einen der Kontrolleure als Rassisten beleidigt haben".

Außerdem soll die Frau versucht haben, der Rucksack des Mannes zu entwenden, dabei kam es zu einem Gerangel. Die 42-Jährige trat daraufhin auf den 27-Jährigen DB-Mitarbeiter ein und attackierte ihn körperlich. Verletzt wurde niemand, allerdings wurde die Jacke des Kontrolleurs beschädigt.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung, Betrug, Leistungserschleichung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null