Mit einer Fabel-Zeit München Marathon: Warum ein Junge versehentlich ganze Strecke läuft

Läufer beim München Marathon (Symbolbild). Foto: Andreas Gebert/dpa

Einmal nicht aufgepasst: Beim München Marathon verläuft sich ein 14-Jähriger. Eigentlich will er nur 10 Kilometer laufen. Im Ziel sind es dann deutlich mehr.

 

München - Beim München Marathon hat ein 14-Jähriger für ein denkwürdiges Highlight gesorgt. Der Junge ging ursprünglich über die 10-Kilometer-Distanz an den Start. Doch dann wurden aus 10 Kilometern plötzlich 42,195 Kilometer – die normale Marathondistanz, wie "Radio Gong" berichtet.

Laut des Senders verpasste der 14-jährige Michi beim Marathon die Abzweigung an der Franz-Joseph-Straße. So wurde er vom Feld der 10-Kilometerläufer getrennt und befand sich auf der regulären langen Marathonstrecke.

"Ich lauf jetzt einfach weiter" 

Erst im Englischen Garten fiel Michi auf, dass er sich verlaufen hatte: "Als ich merkte, dass ich falsch bin, war ich schon voll im Englischen Garten und dann dachte ich lauf jetzt einfach weiter", sagte der 14-Jährige gegenüber "Radio Gong". Am Ende erreichte Michi das Marathonziel im Olympiapark.

Seine Zeit im Ziel soll bei 3 Stunden und 28 Minuten gelegen haben. Damit wäre er schneller als manch Leistungssportler.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading