Mit den Land Rover-Allradler auf Tour Land Rover: Fernweh auf Rädern

Die Land Rover Experience-Tour führt heuer durch Peru - exotische Begegnungen inklusive. Foto: JLR

Eine Portion Fernweh gefällig? Kein Problem: Land Rover hat dieses Jahr wieder reihenweise Neuheiten in seinem Reise-Angebot - das regt zu Träumen an.

 

München – Land Rover steht seit fast 70 Jahren für Abenteuer und Reisen in allen Kontinenten. Spätestens mit der einst legendären Camel-Trophy wurden die exotischen Ziele und die spannenden Routen durch die Wildnis und über herausfordernde Trassen zum ultimativen Wunschtraum zahlloser Geländewagen-Fans.

Mittlerweile hat die britische Marke ein Angebot etabliert, das für Geländewagen-Fans mit Fernweh so gut wie keine Wünsche offenlässt. Vor allem dann, wenn die Land Rover Experience-Reisen ins Spiel kommen. Ende dieses Jahres geht es etwa auf den Spuren der Land Rover Experience Tour 2017 in den Andenstaat Peru.


Dünne Luft: Die Strecke durch Peru führt über atemberaubend hohe Passstraßen. Foto: Rudolf Huber

Zu bestaunen und zu erleben gibt es dort herrliche Küsten, die Zeugnissen der Inka-Kultur wie etwa die berühmte Stadt Machu Picchu, die extrem trockene Atacama-Wüste und urtümlichen Regenwald – und bis zu 5000 Meter hohe Passstraßen. „Wer ab November in Peru dabei sein möchte, kann sich bereits jetzt unter der Mailadresse info@landrover-experience.de vormerken lassen“, heißt es bei den Reisespezialisten.


Viel Steine gibt's: Die Tour durch Peru fordert Fahrzeuge und Passagiere. Foto: Rudolf Huber

Außerdem haben die professionellen Tour-Guides mit ihren 4x4-Geländewagen und -SUV so spannende Ziele wie Namibia, Botswana und Island zu bieten. Eine weitere Neuheit sind Erlebnistouren auf Kreta mit dem neuen Range Rover Evoque Cabriolet. Außerdem werden Besuche im Land Rover-Werk Solihull und ein breitgefächertes Angebot an Fahrtrainings für Neulinge und Fortgeschrittene angeboten.

 

0 Kommentare