Mit dem TSV 1860 München abgestiegen Ex-Löwentrainer Pereira: In China zeigt er, was er kann

In China unangefochtener Tabellenführer: Vitor Pereira. Foto: dpa

Vitor Pereira ist unangefochtener Tabellenführer in China. Mit seiner Startruppe holte er drei Siege in Folge. Und steht vor Trainerkollegen wie Manuel Pellegrini, Dragan Stojkovic oder Roger Schmidt.

Shanghai - Der ehemalige Trainer des TSV 1860 München, Vitor Pereira, steht in der ersten chinesischen Liga auf Platz eins der Tabelle. Und damit vor namhaften Trainerkollegen wie Manuel Pellegrini oder Roger Schmidt.

Drei Spiele, drei Siege, 15:2 Tore - bei der Mannschaft des Portugiesen lief vieles richtig. Der Trainer, der den Job erst im Dezember von Landsmann André Villas-Boas übernahm, scheint mit seiner Mannschaft auf Kurs. Pereira trainiert in China unter anderem die Brasilianer Hulk und Oscar, beide waren für Rekordsummen in die Superleague gewechselt.

Mit den Brasilianern beim TSV 1860 München hatte Vitor Pereira hingegen weniger Glück - doch in China scheint nun alles besser zu werden für den Abstiegscoach des TSV 1860 München.

 

18 Kommentare

Kommentieren

  1. null