Mit dem FC Bayern in Katar Grüße aus Doha (5): Urlauber - oder Rentner?

AZ-Reporter Patrick Strasser begleitet den FC Bayern bis nach Katar. Foto: az

AZ-Reporter Patrick Strasser schickt täglich Grüße aus dem Trainingslager des FC Bayern in Doha/Katar. Teil fünf: Bayern schwitzt, der AZ-Reporter spaziert hinterher.

 

Was holt man sich als Reporter bei einem Trainingslager in der Wüste? Sonnenbrand und Übergewicht. Plus Sprüche.

"Na, Urlauber!", ruft manch' Spieler einem zu. Es nervt, wenn man nur Schreibtischtäter ist, alleine die Muskulatur in Händen und Fingern am Laptop trainiert.

Um mich herum wird ständig geschuftet. Daher war ich erleichtert, dass ich am Sonntag erstmals selbst wieder joggen konnte. Wegen einer Rippenprellung war das vier zähe Wochen unmöglich.

Nun mein Comeback. Ganz in der Früh, alleine. Ich kann Spieler wie Arjen Robben & Co. verstehen, wie happy sie sind, wenn es nach einer Verletzung wieder losgeht.

Einige Reporter-Kollegen nutzen die Laufstrecke auf dem "Aspire"-Gelände, ich möchte beim Sporteln nicht den Spielern begegnen. Sonst ruft bei meinem Allerweltstempo noch einer: "Na, Rentner!"

 

0 Kommentare