Mit Chile in WM-Qualifikation Zitterpartie: Bayern-Star Vidal ausgewechselt

 Foto: www.twitter.com/kingarturo23

Das Bangen um Arturo Vidal geht weiter. Im WM-Qualifikationsspiel mit der chilenischen Nationalelf in Peru hielt der Mittelfeldspieler des FC Bayern nicht durch - wieder Knies mit dem Knie.

München - Wie schlimm ist die Verletzung von Arturo Vidal wirklich?

Beim 4:3-Sieg der chilenischen Nationalmannschaft in Peru musste der Neuzugang des FC Bayern - er bereitete in dem WM-Qualifikationsspiel einen Treffer vor - Mitte der zweiten Halbzeit ausgetauscht werden (65.).

Wieder hatte der 28-Jährige Probleme und Schmerzen im rechten Knie.

Am Mittwoch twitterte der Mittelfeldspieler zwar ein Siegesfoto, doch die Fragezeichen bleiben.

Zuletzt hatte er schon beim deutschen Rekordmeister kürzer treten müssen - und trotzdem reiste der "Krieger" zur Nationalmannschaft.

In der kurzen Pause zwischen dem Sieg gegen Brasilien und dem Match in Peru musste er bereits immer wieder mit dem Training aussetzen, wurde fitgespritzt.

Bayern-Trainer Pep Guardiola wird nicht begeistert sein: Womöglich rieht sich der Chilene in die Reihe der prominenten Verletzten im Kader ein: Mario Götze (Ausfall bis zur Winterpause) und Kingsley Coman (muskuläre Probleme) waren ja schon angeschlagen von ihren Ausflügen zur Nationalelf zurückgekehrt.

Lesen Sie hier: Wie geht's mit Coman weiter?

 

1 Kommentar