Mit 81 ist noch nicht Schluss Joan Collins spricht über Liebe und Lust

Joan Collins bei den Screen Actor's Guild Awards im Januar Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Gut 13 Jahre verheiratet und 81 Jahre alt, da sollte man doch glauben, dass es im Bett etwas langsamer zur Sache geht - doch nicht bei Joan Collins.

 

Wo bei anderen nach nur wenigen Jahren oder manchmal auch Monaten die Liebe und die Lust verloren gehen, da ist bei Joan Collins noch lange nicht Schluss. Die mittlerweile 81-jährige Filmdiva, deren 1978 erschienener Erotikfilm "Die Stute" damals für viel Aufruhr sorgte, geht die Sache anscheinend immer noch nicht langsamer an.

"Obwohl die Leidenschaft zwangsläufig verglüht, muss die Lust nicht verschwinden", erklärte das einstige "Denver Clan"-Biest dem britischen "Daily Mirror" mit einem Grinsen - und das nach rund 13 Jahren Ehe. Mehr wollte sie in dieser Beziehung aber nicht über sich und ihren 32 Jahre jüngeren Mann Percy Gibson verraten, wurde sie doch mittlerweile von der Queen zur Dame ernannt.

Auch zu "Fifty Shades of Grey" hat Collins eine Meinung. Sie habe keinerlei Wunsch danach den Film zu sehen oder die Bücher zu lesen. Sie finde es aber faszinierend wie "zahm" ihr Film "Die Stute" im Gegensatz dazu gewesen sei. "Schauspieler müssen heute dieses furchtbare 'Gesicht-verschlucken-Küssen' machen." Wenigstens sei dies jedoch das Einzige, was sie "schlucken".

 

0 Kommentare