Mit 180 Sachen durch die Stadt Audi- und BMW-Fahrer liefern sich illegales Straßenrennen

Ein BMW-Fahrer ignorierte am Mittwochabend das Haltesignal einer Polizeistreife und löste damit ein Straßenrennen aus. Foto: dpa

Ein Audi- und ein BMW-Fahrer haben sich am Mittwochabend ein spektakuläres Straßenrennen geliefert. Für beide Raser gab es nun allerdings eine Anzeige.

Am Hart - Am späten Mittwochabend wollte die Polizei einen BMW in der Ingolstädter Straße kontrollieren. Doch anstatt anzuhalten, beschleunigte der Fahrer plötzlich auf über 120 Stundenkilometer. An der Kreuzung zur Neuherbergstraße überholte der BMW einen Audi-Fahrer, der anschließend ebenfalls beschleunigte und sich ein Rennen mit seinem Kontrahenten liefern wollte.

Auf ihrem Weg stadtauswärts erreichten die beiden Raser teilweise Spitzengeschwindigkeiten von über 180 Sachen. An der Einfahrt zur A99 trennten sich schließlich ihre Wege: Während der Audi-Fahrer auf die Autobahn abbog, verfolgten die Beamten weiter den BMW-Fahrer und konnten ihn schließlich kurz vor Oberschleißheim aufhalten. Gleichzeitig veranlassten sie die Fahndung nach dem Audi-Fahrer, welcher sich kurze Zeit später bei der Polizei stellte.

Die beiden Raser müssen sich nun wegen der Straftat eines verbotenen Straßenrennens verantworten. Der Audi des 34-Jährigen wurde umgehend beschlagnahmt. Der BMW konnte nicht beschlagnahmt werden, da der 21-jährige Fahrer nicht der Halter des Autos ist.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null