Mit 1,1 Promille Landwirt rammt Auto und Wirtshaus

Der Traktor rammte die Mauer des Wirtshauses. Foto: Feurwehr Assling

In Aßling im Landkreis München ist am Dienstag ein betrunkener Landwirt mit seinem Traktor erst gegen ein vor ihm wartendes Auto gefahren und dann gegen eine Mauer gekracht -  außgerechnet von einem Wirtshaus. Die Feuerwehr rückte mit "starken Kräften" an.

Aßling - Ein Landwirt hat am Dienstag mit seinem Traktor einen kuriosen Unfall gebaut. Der Bauer übersah einen vor ihm wartenden Opel, bremste stark und versuchte, auf den Gehweg auszuweichen. Bei diesem Manöver stieß er allerdings erst mit dem Pkw zusammen und landete dann ausgerechnet in der Mauer eines Wirtshauses am Kirchplatz.

Bei dem Zusammenstoß wurde die schwangere Beifahrerin im Auto leicht verletzt und kam zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus. Schlimm traf es auch das Gasthaus: Es wurde so schwer beschädigt, dass die Feuerwehr die Mauer zur Sicherheit mit Bauträgern abzustützen musste.

Ein Atemalkoholtest bei dem Landwirt ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Auf den Bauern kommt nun eine Anzeige wegen Gefährdung im Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung zu. Seinen Führerschein musste er noch vor Ort abgeben.

Insgesamt wird der Schaden auf mehr als 12.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr musste "mit starken Kräften" anrücken, wie es im Pressebericht heißt.

 

1 Kommentar