Mischung aus "Iowa" und "Vol. 3" Slipknot beginnen Arbeit an neuem Album

Die Slipknot-Mitglieder Clown und Sid bei den Kerrang! Awards 2013 Foto: Jonathan Short/Invision/AP

Gute Nachrichten für Slipknot-Fans: Nach langer Pause ist endlich ein neues Album in Sicht. Unter den Bandmitglieder kursieren die ersten Songideen, nächstes Jahr soll die Arbeit richtig losgehen, wie Sänger Corey Taylor in einem Interview berichtet.

 

Die Fans der maskierten Nu-Metaller Slipknot mussten sich lange gedulden: Fünf Jahre ist das letzte Album bereits her. Nach dem tragischen Drogentod von Bassist Paul Gray im Jahre 2010 wurde eine längere Pause angekündigt, in der sich die Bandmitglieder ihren anderen Projekten widmeten. Doch langsam scheint sich auch bei der Hauptband wieder etwas zu tun: "Ehrlich, Slipknot zeichnen sich am Horizont ab", verkündet Frontmann Corey Taylor im Interview mit "Artist Direct". "Das ist jedenfalls das Nächste, was ich im Sinn habe."

Einige Mitglieder haben bereits mit dem Songwriting begonnen: "Ich arbeite an einigen Demos. Clown stellt einige Sachen zusammen. Joey macht gerade Scar The Martyr, aber er ist eine verdammte Maschine. Er kann jederzeit etwas schreiben", berichtet Taylor. Einen festen Starttermin gäbe es nicht, aber einen Zeitrahmen kann der Musiker schon nennen: "Nächstes Jahr werden wir uns treffen und beginnen, die Teile zusammenzusetzen."

Taylor hat auch schon eine Vorstellung davon, wie das Album klingen wird: "Es wird in vielerlei Hinsicht eine Mischung aus 'Iowa' und 'Vol. 3' werden, aber auch eine Weiterentwicklung, wie das bei uns immer der Fall war", erklärt er. "Die Songs, die ich gerade schreibe sind wirklich düster. Die Sachen, mit denen Clown ankommt, sind ganz weit draußen", führt Taylor aus. "Es wird cool werden zu sehen, was dabei herauskommt, wenn sich die Alchemisten in einem Raum versammeln."

 

0 Kommentare