Minnie Driver Einstweilige Verfügung gegen irren Nachbarn

Minnie Driver wird von einem aggressiven Nachbarn belästigt. Foto: BangShowbiz

Minnie Driver hat mächtig Ärger mit einem ihrer Nachbarn. Der ältere Mann soll sie und ihre Kinder wüst bedroht und beschimpft haben. Jetzt darf er sich ihr und ihrem Nachwuchs nur noch auf 14 Metern nähern.

Los Angeles - Minnie Driver hat eine einstweilige Verfügung gegen ihren Nachbarn erwirkt.

Die Schauspielerin hat durchgesetzt, dass sich der 74-jährige Mann ihr und ihrer Familie nur noch auf 14 Metern nähern darf. Daniel Perelmutter soll sie laut Dokumenten, die dem Online-Klatsch-Portal 'TMZ' vorliegen, wüst beschimpft haben. So schrie er sie bei mehreren Gelegenheiten angeblich mit "f*** dich und stirb" an. Laut dem 'Good Will Hunting'-Star passierte das meist, wenn sie mit ihren Kindern vor ihrem Grundstück in Los Angeles war. Zuletzt soll der Nachbar sie vergangene Woche verflucht und Zigarettenrauch in die Gesichter ihrer Kinder geblasen haben.

Einen wirklichen Grund gäbe es für das "aggressive Verhalten" des Mannes laut Driver nicht. Angefangen haben soll es jedoch am 15. November, als Perelmutter vor ihr fahrendes Auto sprang und sie zwang, in die Bremsen zu treten. Laut dem Mann soll Driver versucht haben, sie zu überfahren. Für ihn liegt der Grund der Differenzen in einem andauernden Streit bezüglich ihrer Grundstücke.

Ein Richter hat der Akteurin nun eine temporäre Verfügung gegen den Nachbarn bewilligt. Am 16. Januar gibt es dann eine weitere Anhörung vor Gericht.

 

0 Kommentare