Michael Jackson wollte sie haben Die Alpina Bahn könnte auch in Neverland stehen

, aktualisiert am 04.10.2018 - 18:28 Uhr

Der King of Pop Michael Jackson konnte von der Alpina Bahn gar nicht genug bekommen. Angela Bruch hat sie nicht verkauft, denn sie darf auf dem Oktoberfest natürlich nicht fehlen. 

München - An einen Fahrgast kann sich Angela Bruch noch besonders gut erinnern: In den frühen 90ern war Michael Jackson in ihrer Alpina Bahn und fuhr gleich mehrere Runden. Seine Fans zwangen ihn jedoch das Fahrgeschäft wieder zu verlassen. Am liebsten hätte der Popstar die Bahn mit nach Neverland genommen, aber Angela Bruch verkaufte nicht.

Stattdessen fährt sie jeden Tag selbst mit ihrer Achterbahn. Dreißig Meter geht's hoch und 28 Meter wieder runter. Beweisen muss sich Angela Bruch schon lange nichts mehr, sie ist in ihrer Familie in siebter Generation Schaustellerin und muss nicht die Hände hochreißen, um zu zeigen, wie mutig sie ist, wenn's bergab geht. Sie hat die Hände locker im Schoß liegen und genießt die Aussicht über das Oktoberfest.

Im Video: Für alle Achterbahn-Fans hat hat Angela Bruch auch einen Tipp, wo das Fahrgefühl am besten ist. 

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading