Metzgerei am Viktualienmarkt Georg Schlagbauer junior: Jetzt ist auch die letzte Filiale dicht

, aktualisiert am 16.10.2019 - 14:43 Uhr
Der letzte Laden ist jetzt auch zu. Foto: ho

Auch das Geschäft in der Metzgerzeile am Viktualienmarkt ist jetzt endgültig zu. Georg Schlagbauer war einst über eine Rotlicht- und Kokainaffäre gestürzt.

 

Altstadt - Nach der Insolvenz-Schließung in der Waltherstraße vor zwei Jahren war für Georg Schlagbauer nur noch die Metzgerei am Viktualienmarkt übriggeblieben – und die ist jetzt auch geschlossen.

Endgültig – obwohl auf ein Zettel an der Tür nur von Urlaub die Rede ist. Wie das Kommunalreferat der AZ bestätigt, hat Schlagbauer "seine Zuweisung aus persönlichen Gründen zurückgegeben".

Der heute 47-Jährige war 2016 über eine Rotlicht- und Kokainaffäre gestolpert und von seinen politischen Ämtern zurückgetreten. Im Juli 2017 musste der ehemalige Chef der Handwerkskammer und CSU-Stadtrat für die Filiale in der Waltherstraße Insolvenz anmelden und wollte sich nur noch auf das Geschäft am Viktualienmarkt konzentrieren.

Wer die freiwerdenden Räume in der Metzgerzeile übernehmen wird, ist noch nicht bekannt. Das Kommunalreferat teilt mit: "Der Stand muss saniert werden und wird danach ausgeschrieben. Der Zeitpunkt Wiedervergabe ist heute noch nicht ganz absehbar."

Das Geschäft in der Müllerstraße ist von der Schließung nicht betroffen, da es Schlagbauers Eltern gehört.

 

19 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading