Merkel-Schildkröte im Jahr 2111 So verspottet die Mainzer Fastnacht Merkel und Co.

Merkel und Co. zur Mainzer Fastnacht. Politiker sind immer wieder beliebte Motive zur Narrenzeit. Foto: dpa

Die Mainzer Fastnacht verspottet die langwierige Regierungsbildung: Gleich zwei Motivwagen des Rosenmontagszugs rollen mit Styropor-Figuren von Bundeskanzlerin Angela Merkel durch die Straßen. Eine Satire zeigt sie als Kanzlerin des Jahres 2111 dar - als Schildkröte.

 

Mainz - Die Mainzer Fastnacht verspottet die langwierige Regierungsbildung in Berlin: Gleich zwei Motivwagen des Rosenmontagszugs rollen mit Styropor-Figuren von Bundeskanzlerin Angela Merkel durch die Straßen. Eine Satire zeigt sie beim Durchprobieren von Kleidungsstücken in verschiedenen Farben bis zum Entschluss, "den alten Frack nochmal anzuziehen, also die Groko", wie es Zeichner Michael Apitz am Dienstag bei der Präsentation in Mainz formulierte.

Ein zweiter Wagen stellt Merkel als Kanzlerin des Jahres 2111 dar - als Schildkröte mit einem in alle Richtungen zustimmend nickenden Kopf. "Droht Ungemach und Missgeschick, zieht sie den Kopf einfach zurück", reimt dazu der Mainzer Carneval-Verein (MCV).

Durch den Kakao gezogen wird auch SPD-Chef Martin Schulz - er wird von den Narren als "Rohrkrepierer" verspottet. Wie schon im vergangenen Jahr wenden sich die Mainzer Narren gegen "dumpfe Sprüch". Ein Wagen zeigt den AfD-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Alexander Gauland, in einem braunen Sumpf versinkend mit dem Schild: "Wollt ihr den totalen Zwerg?"

Sehen Sie die Motivwagen für die Mainzer Fastnacht in der Bildergalerie.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading