Meldestufe zwei erreicht Schneeschmelze sorgt für Überschwemmungen in Bayern

Anhaltender Regen und steigende Temperaturen sorgen in Bayern für leichte Überschwemmungen. Foto: dpa

An Silvester haben starker Regen und Schneeschmelze in Bayern zunächst in Ober- und Mittelfranken zu leichtem Hochwasser geführt.

München - Wie es im Hochwasserlagebericht hieß, wurde an einigen Flüssen Meldestufe zwei erreicht - das bedeutet, dass vor allem land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet wurden und es an kleineren Straßen Einschränkungen geben könnte. Im Lauf des Tages rechneten die Experten mit weiteren Überschwemmungen in den bayerischen Mittelgebirgen.

Das neue Jahr startet in Bayern stürmisch - der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte vor Sturmböen auf den Gipfeln der nördlichen Mittelgebirge und der Alpen.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null