"Mein Haus steht nicht mehr" Feuer-Drama: Diese US-Stars haben ihre Häuser verloren

Robin Thicke, Miley Cyrus und Gerard Butler haben durch das Feuer ihre Häuser in Malibu verloren Foto: [M] S_bukley/Admedia/S_bukley/ImageCollect

In Malibu wüten verheerende Brände und zerstören zahlreiche Häuser. Auch die Anwesen diverser US-Promis wie Miley Cyrus oder Gerard Butler sind betroffen.

Das verheerende Feuer-Drama in Kalifornien macht auch vor zahlreichen Promi-Häusern nicht Halt. Viele Promis mussten nicht nur evakuiert werden, sondern haben tatsächlich durch den Brand ihr Zuhause im sonst so sonnigen Malibu verloren. Auf den sozialen Netzwerken berichten sie der Welt von ihrem Verlust.

Eine von ihnen ist US-Popstar Miley Cyrus (25, "Malibu"). Die Sängerin schrieb auf Twitter: "Ich bin völlig erschüttert von den Bränden, die meine Gemeinde betreffen. Ich bin eine der Glücklichen. Meine Tiere und die Liebe meines Lebens haben es sicher raus geschafft und das ist alles, worauf es im Moment ankommt. Mein Haus steht nicht mehr, aber die Erinnerungen, die ich mit meiner Familie und Freunden teile, sind stark. Ich bin dankbar für alles, was ich noch habe. Ich sende Liebe und Dankbarkeit an die Feuerwehrmänner und die Polizei von Los Angeles."

Gerard Butler postet völlig zerstörtes Haus

Ähnlich ergeht es Hollywood-Star Gerard Butler (48, "Criminal Squad"). Auf seinem Twitter-Account postete er ein Selfie, das ihn vor seinem völlig abgebrannten Haus zeigt. "Ich bin nach der Evakuierung in mein Haus in Malibu zurückgekehrt. Eine herzzerreißende Zeit in Kalifornien. Wie so oft inspiriert von dem Mut, dem Geist und der Opferbereitschaft der Feuerwehrleute", twitterte er.

Robin Thicke (41, "Blurred Lines") und seine Freundin April Love Geary haben ebenfalls ihr Zuhause verloren. Auf Instagram posteten beide emotionale Botschaften. Das schwangere US-Model veröffentlichte ein Foto von einer riesigen Rauchwolke über Malibu und schrieb dazu: "Unser Haus ist irgendwo da drin. Ich bin so traurig, aber auch so dankbar, dass wir es alle sicher raus geschafft haben. Ich bete für alle Menschen in Malibu, unsere Stadt steht in Flammen."

Thicke veröffentlichte am Sonntag folgende Worte auf seiner Instagram-Seite: "April, Julian, Mia und ich wollen uns bei den couragierten Feuerwehrleuten und Freiwilligen bedanken. Als wir in Sicherheit waren, haben sie ihre Leben riskiert, um unser Haus zu retten. Wir sind in Sicherheit und umgeben von Freunden und Familie. Wir danken euch für die Liebe und die Unterstützung, die wir erhalten haben und schicken unsere Liebe und Gebete an alle, die von dem Feuer betroffen sind." Der US-Sänger und seine Freundin April erwarten derzeit das zweite gemeinsame Kind, Tochter Mia Love kam vor acht Monaten zur Welt. Thickes Sohn Julian stammt aus der Ehe mit Schauspielerin Paula Patton (42).

Der Dank an die Feuerwehr ist groß

Unterdessen scheint das Haus von Kim Kardashian West (37) und ihrer Familie verschont geblieben zu sein. Auf Twitter schrieb sie nach der Evakuierung: "Ich habe gehört, dass die Flammen unser Haus auf unserem Anwesen in den Hidden Hills erreicht haben, aber sie weichen jetzt zurück und haben im Moment aufgehört. Es scheint nicht so, als würde es noch schlimmer werden. Ich bete nur, dass der Wind günstig steht. Gott ist gut. Ich bete einfach, dass alle in Sicherheit sind." Außerdem bedankte sie sich bei den Einsatzkräften: "Ich liebe euch Feuerwehrmänner und danke euch für alles, was ihr tut, um uns in Sicherheit zu bringen!"

Weitere US-Stars, die evakuiert wurden, sind "Star Wars"-Ikone Mark Hamill (67), Charlie Sheens Eltern Martin (78) und Janet (74), TV-Personality Caitlyn Jenner (69), Schauspieler Orlando Bloom (41), Schauspielerin Alyssa Milano (45), US-Sängerin Lady Gaga (32), Schauspieler Rainn Wilson (52) und Designerin Donna Karan (70).

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null