Mehrere Verletzte Kutsche im Kölner Rosenmontagszug verunglückt

Der Einsatz von Pferden bei Faschingszügen ist umstritten. Nun geschah in Köln erneut ein Unglück. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Drei Menschen wurden am Montag beim Kölner Rosenmontagszug verletzt, als sie mit einer Pferdekutsche verunglückten. Die Tiere, die die Kutsche zogen, sind durchgegangen. 

 

Köln - Im Kölner Rosenmontagszug ist eine Pferdekutsche durchgegangen. Mehrere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. "Es sind aber alle ansprechbar", sagte ein Sprecher. Er konnte zunächst nichts zur Art der Verletzungen sagen. Nach ersten Erkenntnissen geht es um etwa drei Verletzte.

Bereits letztes Jahr geschah ein Unfall mit einem Pferd

Die Menschen hätten offenbar in der Kutsche gesessen. Der dahinter folgende Teil des Zuges wurde gestoppt. Krankenwagen steuerten die Unfallstelle an. Ein Tierarzt kümmerte sich um die Pferde.

Im vergangenen Jahr hatte es im Kölner Rosenmontagszug auch schon ein Unglück mit einem Pferd gegeben. Seitdem ist die Teilnahme von Pferden mehr denn je in der Diskussion. Tierschützer fordern seit langem, auf Pferde zu verzichten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading