Mehr Sport Nowitzki auf Rekordjagd

Illustration Foto: dpa

Dank eines bestens aufgelegten Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erstmals seit 2007 wieder zehn Spiele in Folge gewonnen.

 

Beim 108:100 gegen die Sacramento Kings war der deutsche All-Star mit 31 Punkten und zwölf Rebounds erneut erfolgreichster Spieler seiner Mannschaft. Der Vereinsrekord steht seit drei Jahren bei 17 Siegen in Serie.

Vor heimischem Publikum lag Dallas ohne den verletzten Jason Terry zur Halbzeit noch 52:53 zurück. Ein starkes drittes Viertel (33:19) brachte schließlich die Wende und den 42. Saisonsieg bei erst 21 Niederlagen. Damit hat Dallas als Tabellenzweiter der Western Conference nur noch vier Siege weniger auf dem Konto als Meister Los Angeles Lakers.

Ohne Chance waren die Los Angeles Clippers um den deutschen Nationalspieler Chris Kaman beim 87:104 gegen Oklahoma City Thunder. Kaman kam zwar auf 19 Punkte und war gemeinsam mit Craig Smith erfolgreichster Werfer seines Teams, konnte die zweite Heimniederlage in Folge aber nicht verhindern.

Mit 25 Siegen und 37 Niederlagen liegen die Clippers weit hinter dem letzten Play-off-Platz zurück, den derzeit die Portland Trail Blazers (37 Siege, 27 Niederlagen) einnehmen.

SID

 

0 Kommentare