Mehr Sport Florian Mayer verpasst Riesenüberraschung

Florian Mayer Foto: dpa

MELBOURNE - Doch keine Bayreuther Sensation in Melbourne: Florian Mayer machte im Match gegen Juan Martin del Potro zwar eine sehr gute Figur, doch am Ende musste er sich dem Argentinier geschlagen geben.

 

Tennisprofi Florian Mayer aus Bayreuth hat bei den Australian Open eine Riesenüberraschung knapp verfehlt. Im ersten von drei deutschen Center-Court-Auftritten am Freitag verlor der 26-Jährige nach bravouröser Leistung in 2:33 Stunden mit 3:6, 6:0, 4:6, 5:7 gegen US-Open-Sieger Juan Martin del Potro.

Vor allem im zweiten Satz bot Mayer eine überragende Vorstellung, die letztlich aber nicht ausreichte, den an Position vier gesetzten Argentinier aus dem Rennen zu schlagen. Der Bayreuther, der sich in der vorigen Saison in der Weltrangliste um 283 Plätze verbessert hat und momentan auf Position 60 geführt wird, musste sich mit einem Preisgeld von 47.600 Dollar darüber hinwegtrösten, auch im siebten Anlauf bei dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne die Runde der besten 16 verpasst zu haben. (dpa)

 

0 Kommentare