Medien Unser Star für Oslo: Bewerber stirbt an Herzinfarkt

Bobby Donner in der Castingbox Foto: Screenshot Pro7

Er wollte nach Oslo, doch es hat nicht für die Endrunde gereicht. Raab-Kandidat Bobby Donner (33) starb an einem Herzinfarkt im Thailand-Urlaub. Sein Bewerbungsvideo wurde dennoch gezeigt.

 

Bobby Donner bewarb sich in der Casting-Box bei Stefan Raab für "Unser Star für Oslo". Wenige Stunden vor der Ausstrahlung seines Bewerbungsvideos starb der 33-Jährige. Im Urlaub in Thailand erlitt der junge Mann laut Bild-Zeitung (Dienstagsausgabe) am Hotelpool einen Herzinfarkt und fiel ins Koma, aus dem er jetzt nicht mehr aufwachte.

Das Blatt zitiert auch die Eltern des Mannes, die den Tod ihres Sohnes nicht begreifen können: "Er war doch gesund."

Die Eltern zeigten sich laut Bild-Zeitung auch empört, dass das aufgezeichnete Bewerbungsvideo des Sohnes auch nach dem Tod noch auf der Website www.unser-star-fuer-oslo.de zu sehen war.

In diesem Video sah man den jungen Mann in der Castingbox, wie er beim Vorsingen den Text vergisst und von der Stimme aus dem Off verspottet wird.

Raabs Haussender Pro Sieben wollte sich laut Bild-Zeitung zum Tod des Kandidaten nicht äußern.

 

0 Kommentare