Medicare Gesundheitszentrum Investor kauft neues Ärztehaus in Freiham

25.000 Menschen sollen zukünftig in Freiham wohnen können. Bis 2040 wird gebaut. Foto: dpa

Das Medicare Gesundheitszentrum in Freiham hat einen neuen Besitzer.

Das Konzept des Medicare Gesundheitszentrum und Ärztehauses in Freiham umfasst die gesamtheitliche medizinische Betreuung von Patienten. Ob Humanmedizin, Zahnmedizin, Kieferorthopädie oder Radiologie – durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit, soll eine schnellere und bessere Diagnostik erfolgen können. Doppeluntersuchungen können vermieden werden.

Mediacare-Zentrum in Freiham: Vollvermietet!

Seit 2011 wurde das Medicare-Zentrum von der Hammer Unternehmensgruppe entwickelt und errichtet. Das Gebäude liegt direkt an der S-Bahnstation Freiham. Es verfügt über rund 6.000 Quadratmeter Mietfläche, 61 Autostellplätze. Das Freihamer Gesundheitszentrum ist mittlerweile nahezu vollvermietet. Im Erdgeschoss befindet sich außerdem eine Apotheke und – nicht ganz so medizinisch – eine Kinderkrippe und eine Autovermietung.

Nach der abgeschlossenen Projektentwicklung hat die Hammer Unternehmensgruppe das Gesundheitszentrum und Ärztehaus an die Aik-Immobilien-Investmentgesellschaft verkauft. Hammer ist in München nicht unbekannt: 2009 hatte das Unternehmen die damals insolvente Schrannenhalle übernommen und erst als Markthalle entwickelt, dann den Gourmet-Markt Eataly angesiedelt. 2015 wurde das Objekt an eine große deutsche Fondsgesellschaft weiterverkauft. Über Verkaufspreis und Besitzverhältnisse schwieg man damals.

In Freiham entsteht auf 190 Hektar ein neuer Stadtteil für 25.000 Menschen. Gebaut wird bis zum Jahr 2040 in mehreren Abschnitten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null