Maria Höfl-Riesch Maria: „Ich nasche nicht mehr so viel“

Maria Höfl-Riesch bei der Arbeit und privat: Die Doppel-Olympiasiegerin ist Deutschlands zur Zeit erfolgreichste Skifahrerin. Foto: Rauchsteiner/dpa/Stephan Jansen

Am Samstag startet Deutschlands Ski-Queen Höfl-Riesch in die neue Saison. Hier spricht sie über die Verletzung ihrer Schwester, die Beziehung zu Lindsey Vonn und über veränderte Ernährung.

 

Sölden - Am Samstagfrüh um viertel vor zehn fängt der Winter an: der Rennlauf-Winter. Wenn die erste Riesenslalom-Läuferin am Söldener Rennbachferner aus dem Starthaus geht, ist die Punktejagd eröffnet. Im Vorjahr endete die Hatz denkbar knapp: Maria Riesch – so hieß sie vor der Hochzeit im April noch – lag nach dem letzten Rennen drei Punkte vor Lindsey Vonn und gewann so zum ersten Mal den Gesamt-Weltcup.

Auch heuer werden die beiden wohl wieder vorne dabei sein. Sportdirektor Wolfgang Maier: „Maria ist hoch motiviert. Eines ihrer großen Ziele ist es, ein Riesenslalom-Weltcup-Rennen zu gewinnen.“

Doch bevor sie auf der Piste angreift, sprach sie über...

 

0 Kommentare