Manuel Neuer: "Werde die Bälle nicht absichtlich reinlassen"

Manuel Neuer. Foto: dpa

Am Sonntag spielt Manuel Neuer erstmals im Bayern-Trikot in seiner alten Heimat. Hier erklärt er, wieso er die Reaktionen der Schalker Fans nicht fürchtet – und warum er sich auf die Partie freut

 

AZ: Herr Neuer, können Sie sich eigentlich überhaupt noch erinnern an Ihr letztes Gegentor im Bayern-Trikot?

MANUEL NEUER: Ja, klar, kann ich schon.

Es war das 0:1 gegen Gladbach im ersten Heimspiel der Saison am 7. August. Das kann man aber doch glatt vergessen, wie sich das anfühlt.

Nein, leider habe ich bei der Nationalelf ja ein paar Tore kassiert. Wir arbeiten im Training hart daran, wir wollen uns kontinuierlich weiterentwickeln und das hat die gesamte Defensivabteilung seit Saisonbeginn getan.

Im Vergleich zum 7:0 gegen Freiburg hatten Sie bei Villarreal sogar einiges zu tun.

Und das zeigt: Auch wenn der Gegner Chancen hat, die Null steht trotzdem. Und das ist ein gutes Gefühl. In der Champions League kommt es darauf an, Ruhe auszustrahlen und in den ein, zwei entscheidenden Situationen voll da zu sein.

 

1 Kommentar