Mann feuert aus Fenster SEK-Großeinsatz nach Schüssen in Fürstenried

Mit einer Schreckschusswaffe schoss der Mann gezielt aus dem Fenster. Foto: dpa

Aufregung in Fürstenried West am Dienstagabend. Ein Mann schoss dort aus einem Fenster, die Polizei rückte mit Spezialeinsatzkräften an.

Fürstenried - Ein psychisch Verwirrter hat am Dienstagabend einen großen Polizeieinsatz in Fürstenried West ausgelöst. Der Mann hatte mit einer Schreckschusswaffe aus dem Fenster seiner Wohnung geschossen.

Gegen 19 Uhr meldete sich eine 50-Jährige Nachbarin bei der Polizei und teilte mit, das sie einen Mann beobachten konnte, der aus einem Fenster mit einer Waffe schoss. Sofort machten sich zahlreiche Einsatzkräfte auf den Weg, darunter auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK).

SEK überwältigt den Schützen

Die Zeugin konnte den Beamten die betreffende Wohnung zeigen. Die Polizei sicherte daraufhin den umliegenden Bereich. Noch während die Wohnung umstellt wurde, schoss der Mann erneut aus dem Fenster. Er konnte schließlich durch das SEK überwältigt und festgenommen werden.

Bei dem Schützen handelt es sich um einen 40-jährigen Münchner, der in der betroffenen Wohnung alleine lebt. Erste Ermittlungen ergaben, dass er die Schreckschusspistole zielgerichtet einsetzte, um einen Polizeieinsatz auszulösen.

Der Mann wurde aufgrund seiner Auffälligkeiten in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading