Mann aus Kroatien getötet IS-Milizen enthaupten Geisel in Ägypten

Ein Twitter-Foto, das Salopek als Geisel zeigt. Offenbar wurde er am Mittwoch von Terroristen getötet. Foto: twitter/@mediaadvantages

Mehreren Medienberichte zufolge sollen Anhänger des Islamischen Staats eine Geisel in Ägypten enthauptet haben. Es handelt sich bei dem Opfer offenbar um Tomislav Salopek (31) aus Kroatien.

 

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat die bereits in einem Video angedrohte Exekution eines in Ägypten entführten Kroaten offenbar wahr gemacht. Mehrere internationale Medien berichten am Mittwoch von der Enthauptung des Kroaten Tomislav Salopek. Auf Twitter kursiert ein Video, das angeblich die Hinrichtung von Salopek zeigen soll.

Ende Juli hatten kroatische Behörden bestätigt, dass ein Kroate in Kairo entführt worden sei. Die veröffentlichten Initialen des Mannes stimmen mit dem in dem Drohvideo von Anfang August genannten Namen überein. Für seine Freilassung forderte der IS, innerhalb von 48 Stunden eingesperrte muslimische Frauen in Ägypten freizulassen. Der 31-Jährige arbeitete für eine ägyptische Tochter des französischen Erdölunternehmens CGG.

Die Aufnahmen erinnern an vorherige Videos des IS, in denen Ausländer exekutiert wurden. Es war das erste Mal, dass der IS ein Video eines in Ägypten entführten Ausländers zeigte.

+++ Mehr dazu in Kürze +++

 

1 Kommentar