Mailand Gerichtsurteil: Ämterverbot für Silvio Berlusconi

Für Silvio Berlusconi läuft es immer schlechter: Jetzt verbietet das Mailänder Berufungsgericht dem Medienmagnaten und ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten für zwei Jahre, ein öffentliches Amt auszuüben.

 

Rom – Silvio Berlusconi darf nach einem Urteil des Mailänder Berufungsgerichts zwei Jahre lang keine öffentlichen Ämter mehr ausüben. Das entschied das Gericht nach einer Anhörung am Samstag. Das oberste italienische Gericht hatte zuvor das mit Berlusconis Verurteilung wegen Steuerbetrugs verbundene Ämterverbot von fünf Jahren wegen falscher Berechnung an diese untere Instanz zurückgegeben. Der Zeitraum sollte verringert werden. Berlusconi kann gegen die Entscheidung des Mailänder Gerichts Berufung einlegen.

 

0 Kommentare